StartseiteKalenderFAQSuchenNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 11 Benutzern am Do Nov 14, 2013 6:32 am
Neueste Themen
» Telma's Bar
Mi Dez 30, 2015 11:49 pm von Avrilla

» Kakariko
Mi Nov 25, 2015 6:49 am von Xhelal

» Süd-Hyrule
Fr Nov 13, 2015 7:23 am von Liam

» Die heißen Quellen
Sa Okt 31, 2015 3:42 am von Xhelal

» Zelda Legend
Mo Jul 27, 2015 8:12 am von Gast

» ÄNGERUNG SCHOOL LIFE INTERNAT
Fr Apr 03, 2015 8:17 am von Gast

» Partnerschaft
So Dez 21, 2014 11:58 am von Gast

» Blazing Flames - Katekyo Hitman Reborn RPG
Sa Nov 09, 2013 5:15 am von Gast

» Zukunft des Forums?
Di Okt 29, 2013 8:29 am von Edward Elric


Teilen | 
 

 Hafen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Liam

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 03.06.12

BeitragThema: Re: Hafen   Di Jul 17, 2012 10:27 am


Irgendwie wirkte sie nicht begeistert. Überhaupt gar nicht. Nachdem er die Träne weggestrichen hatte, schloss sie nur die Augen, als hätte er etwas verkehrtes gemacht. Sie war unzufrieden. Gut, in der derzeitigen Situation war das auch kein Wundern. Er selber fühlte sich gerade auch alles andere als „Pudelwohl”, aber man konnte nicht viel machen. Und trotzig sein oder dergleichen half erst recht nicht. Und dann schlug er vor, den Vogel, Danai oder wie sie hieß, zu rufen. Scheinbar keine besonders tolle Idee, wie er kurz darauf merkte. Die Schneeprinzessin wirkte verletzt, wütend. Wütend auf die ganze Welt. Sie zitterte. Warum war sie so sauer? Etwa noch wegen dem Angriff des Vogels vor ein paar Stunden? Liam runzelte die Stirn, doch dann tat Avrilla doch noch das, was er vorgeschlagen hat. Sie pfiff laut und es dauerte nur einen kurzen Moment, biss der Schatten des Vogels über ihnen auftauchte. Hatte sie die ganze Zeit über ihnen geschwebt? Der Vogel landete und starrte beide skeptisch an. Das Mädchen zieschte wütend, würdigte ihrem Himmelsvogel keines Blickes. Ob er zufrieden war? Nein, eigentlich nicht. Es war nicht sein Ziel gewesen, das sie nun sauer und verletzt war. Mit beiden Händen nahm er sanft ihr Gesicht in die Hand und blickte ihr in die Augen.
»Ja. Danke.«, sagte er leise und gab ihr vorsichtig einen Kuss auf die Stirn. Dann schob er seine Arme wieder so unter Avrilla, wie heute schon zwei Mal, um sie erneut in seinen Armen zu tragen. Mit zwei schnellen Schritten ging er zu dem riesigen Vogel und warf diesem dann einen funkelnden Blick zu, damit er ihn nicht wieder Angriff. Aber er würde es nicht wagen, denn schließlich hatte er Avrilla auf dem Arm. Schnell hob er sie hoch und setzte sie auf Danais Rücken ab, dann schwang er sich hinterher und setzte sich vor das Mädchen. Schmerzhaft drehte er sich zu ihr um, musterte sie einen Moment und hoffte unterbewusst, das sie nicht wütend auf ihn war. Dabei konnte ihm das doch eigentlich egal sein, oder? War es aber nicht.
»Hylia See?«, fragte er sie noch Mal, ohne sie aus den Augen zu lassen. Ein besserer Ort fiel ihm so spontan nicht ein. Es gab ja noch das Himmelsreich, aber er war unsicher, wie sie dazu stand. Er beschloss, das Thema irgendwann Mal anzuschneiden, aber jetzt war nicht der richtige Zeitpunkt dazu. Nein, erst Mal galt es sich auszuruhen, Verletzungen zu kurieren und... Den Dreck loszuwerden. Liam fühlte sich einfach nur ekelhaft, aber er beschwerte sich nicht und ließ sich auch nichts anmerken. Ein eisiger Wind wehte durch das Land. Hm. In der Luft würde es sicher noch kälter werden. Der junge Mann streifte seinen Mantel ab und hielt ihn erneut Avrilla hin. So wie sie aussah, würde sie ihn nötiger brauchen.

» Hylia See? O:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Avrilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: Hafen   Di Jul 17, 2012 11:26 am

    Avrilla spürte wie Liam ihren Kopf in die Hand nahm und sie auf die Stirn küsste. Sie verzog ihr Gesicht und kniff die Augen zusammen. Sie konnte ihm nicht in die wunderschönen Augen sehen. Er war einfach viel zu nett zu ihr. Womit hatte sie das Ganze überhaupt verdient? Und sie war vorhin einfach ohne Grund sauer auf ihn gewesen. Zwar nur für einen Kurzen Moment, aber das genügte um ihr ein schlechtes Gewissen zu geben. "Tut mir Leid ..." Flüsterte sie so leise, das er es kaum hören konnte. Er würde wahrscheinlich garnicht verstehen warum sie sich entschuldigte. Sie war innerlich völlig verwirrt und verzweifelt. Es war heute einfach zu viel passiert. Zu viel Schlechtes und zu viel Gutes. Eine einzige Träne rann wieder über ihre Wange und sie schaute weg. Das sollte er nicht sehen. Bevor sie sich versah wurde sie wieder von Liam hochgehoben und auf Danai plaziert. Sie krallte sich in den weichen blauen Federn ihres Vogels fest und vergrub ihr Gesicht in dem schönen Federkleid. Liam kletterte nach ihr auf ihren Vogel doch setzte sich vor sie. Ob Danai sich das gefallen ließ? Da war sie sich nicht allzu sicher, doch sie hatte Reue gezeigt ... Vielleicht würde sie ja auch den Ernst der Situation begreifen. Avrilla hoffte, das Danai nicht einfach auf stur schaltete. Liam drehte sich kurz zu ihr um, doch das sah sie nicht. Denn das einzige was sie sehen konnte war das blaue Gefieder ihrer treuen Danai. Ein stummer Schluchtzer durchfur ihren Körper. Es hätte genasuo gut ein Schluckauf sein können. Der Türkishaarige fragte, ob der Hylia See für sie okay war. Sie nickte nur, ohne ihr Gesicht aus den Federn zu holen. Es war ihr herzlich egal wo sie hinflogen. Hauptsache sie hätte genug Zeit um sich wieder zu ordnen. Sie wär völlig aufgewühlt und durcheinander. Verstand nichts mehr. Ein kalter Windzug riss an ihrem Kleid und ließ sie erzittern. Kurz und unauffällig hob das Blondchen ihren Kopf. Sie sah wie Liam seinen Mantel auszog und ihr ihn hinhielt. Erschöpft nahm sie ihn entgegen und wickelte sich darin ein. Danach steckte sie ihren Kopf wieder in das dichte Gefieder von Danai und murmelte ein gedämftes"Danke." Am liebsten würde sie sich jetzt in Luft aufösen. Doch dann fiel ihr ein, dass Liam wahrscheinlich nicht wusste, wie man einen Himmelsvogel flog. Sie hob ihren Kopf wieder an. "Um los zu fliegen oder abzuheben musst du sie mit den Beinen in die Seite knuffen. Um sie zu lenken benutzt du einfach den Strick. Die Höhe kontrollierst du mit deinem Gewicht. das heißt wenn du dich nach vorne lehnst fliegt sie tiefer und wenn du dich aufrichtest oder dich nach hinten lehnt fliegt sie höher." Erklärte sie und ließ danach ihren Kopf mit einem 'Ooompf!' in die Federn fallen.

    Während des ganzen Flugs hatte Avrilla ihr Gesicht in Danais Gefieder vergraben. Sie versuchte ihre Gedanken über die letzten Erlebnisse zu verbannen. Sie konnte überhaupt nicht mehr klar denken. In ihrer Magengegend wirbelten die verschiedensten Gefühle rum. Panik, Verzweiflung, Verwirrung, Hass, Wut, Trauer, Enttäuschung, Liebe. Sie tauchte einfach wieder in ihre Tarumwelt ab. Voller schöner Blumen. Überall bunte Blümen. Alle Formen, alle Farben. Und kristalklare Bäche flossen zwischen den mit Blümchen übersäten Hügeln. Lachend rannte sie durchs Feld. Sie wurde verfolgt. Doch es machte ihr nichts aus. Schließlich spielte sie Fangen. Kichernd lief sie einfach weiter. Dann wurde sie eingeholt und zu Boden geworfen. Zusammen mit ihrem Verfolger rollte sie den kleine Hügel hinunter. Nun lag er über ihr und lachte mindestens genauso lautstark wie sie. Er. Liam. Sanft streichte er ihr durchs Haar und war gerade dabei ihr einen Kuss zu geben, doch plötzlich wurde sie aus ihren Gedanken geholt. Verwirrt hob das Mädchen ihren Kopf. Waren sie etwa schon da? Oder hatte der reale Liam irgendwas gesagt?


tbc: Hylia See x3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Hafen
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Zelda - Black Heart :: Die Welt - Inplay :: Das Große Meer :: Ordon-
Gehe zu: